Wandern entlang der Flüsse im Burgund

Flüsse in der Region Burgund

Schlösser und Natur am Wasser

Die französische Region Burgund ist sehr wasserreich, neben den Flüssen befinden sich dort zahlreiche Kanäle. Zu den bekanntesten Flüssen im Burgund gehören die Saône und die Loire. Die meisten Burgunder Flüsse führen durch ein Weinanbaugebiet.

Fluss Saone im BurgundFluss Saone im Burgund mit der Stadt Chalon sur Saone

Entlang der Flüsse im Burgund führen häufig Wanderwege, welche auch von Radfahrern benutzt werden dürfen. Eine weitere schöne Möglichkeit, die Flüsse des Burgund zu erfahren, besteht im Ausleihen eines Motorbootes. Die meisten Flüsse und Kanäle im Burgund dürfen nach einer kurzen Einweisung ohne Motorboot-Führerschein benutzt werden.

Die Ouche ist ein fünfundneunzig Meter langer Nebenfluss, welcher in der Gemeinde Échenon in die Saône mündet. Seine besondere Bedeutung ergibt sich daraus, dass er durch die regionale Hauptstadt Dijon fließt. Dijon ist ein Zentrum der Senfproduktion und besitzt mit dem Musée des Beaux-Arts im ehemaligen Herzogspalast das älteste französische Museum. Die bekanntesten Sammlungen des Museums zeigen Bilder französischer Meister aus dem neunzehnten Jahrhundert sowie altägyptische Kunstgegenstände.

An der Saône liegen die bekannten Städte Mâcon und Chalon-sur-Saône. Ihre Quelle befindet sich in Vioménil in den Vogesen. Die Saône ist vierhundertdreiundsiebzig Kilometer lang und mündet in Lyon in die Rhône.

Der Doubs mündet in Verdun-sur-le-Doubs in die Saône, die Mündung liegt etwa fünfzehn Kilometer von Chalon-sur-Saône entfernt. Der Doubs fließt stark verwinkelt; seine Gesamtlänge beträgt über vierhundert Kilometer, wobei seine Mündung nur neunzig Kilometer Luftlinie von seiner Quelle entfernt ist.

Die Loire entspringt am Berg Gerbier-de-Jonc und mündet nach gut eintausend Kilometern in der bretonischen Stadt Saint-Nazaire (Sant-Nazer) in den Atlantik. Die Loire ist im Burgund nicht mehr für große Schiffe befahrbar und wird von einem Kanal begleitet. Besonders entlang der Flüsse Saône und Loire befinden sich viele Schlösser, welche teilweise zugänglich und beliebte Ausflugsziele bei Wanderungen und Fahrradtouren im Burgund sind.

Eines der schönsten Burgen und Schlösser liegt in der Stadt Cormatin, welche von der Grosne durchflossen wird. Der Fluss entspringt in Saint-Bonnet-des-Bruyères und mündet nach sechsundneunzig Kilometern bei Marney in die Saône. Die Grosne durchfließt auch die durch das bedeutende mittelalterliche Kloster bekannte Kleinstadt Cluny.